In Sizilien kommen Feinschmecker auf ihre Kosten!

Lange galt der Ätna nur als Kulisse von Catania, der sizilianischen Stadt am Mittelmeer. Aber der Vulkan ist auch für sich eine Attraktion, dank Naturschönheiten und kulinarischer Schätze: Hier kann man wandern und schlemmen - und das am besten im Herbst und Winter, wenn die Sonnentage kristallklar und die Temperaturen mild sind.
Wer Glück hat, kann beim Anflug auf Catania in den Krater spähen - einen riesigen Schlund, aus dem meist eine dünne Rauchfahne pafft. Alle paar Jahre spuckt der Ätna frische Lava, aber unten in der Stadt scheint das niemandem Angst zu machen: Hier vergöttern die Leute ihren Vulkan und sagen "la montagna", der Berg. Im Winter steht er majestätisch da, mit verschneitem Gipfel und schwarzem Lavastein vor kobaltblauem Himmel.

Wieso habe ich Ihnen diese Einführung kurz geschildert? Aus diesem Stein und weissem Marmor wurde die Altstadt Catanias in feinstem Blüten-Barock erbaut. Die fruchtbaren Hänge waren schon in der Antike als "Campus Aetneus" berühmt, wo die Griechen Weinstöcke und Olivenbäume pflanzten, die Römer Äpfel, Birnen und Kastanien, die Araber Zitrusfrüchte, Feigen und Pistazien. Die Früchte sind klein, aber zuckersüss, es gibt sie auf dem Markt in der Altstadt: einem mediterranen Souk, wo sich der Duft von süssen Orangen, aromatischen Kräutern, buntem Gemüse, gebackenen Mandeln, kandierten Früchten, würzigem Schafskäse und pikanter Salami vermischt. Eine erste Station ist das Städtchen Bronte - weltberühmt für seine Pistazien. Auf dem Weg dorthin geht es vorbei an Obstplantagen über die Südhänge des Ätna. Der Ort Belpasso ist die Heimat der "Torroncini", butterweicher Mandel-Pralinen. Noch köstlicher sind die Süssigkeiten in Bronte, hier darf ordentlich genascht werden!
 
 
Winter Urlaub in SizilienZafferana in Sizilien
 

So süss die Pistazien sind, so rau ist die Landschaft hier im Nordwesten des Ätna, 800 Meter hoch, über dem Fluss Simeto. Dort wird tiefbrauner Simeto-Bernstein abgebaut - eine Rarität, die man geschliffen und in Gold gefasst in Juwelier-Geschäften in Catania erhält. Eine Wanderung durch den Ätna-Naturpark, der sich bis zum Gipfel erstreckt, führt über schwarze Lavaerde, Geröll und Felsen. Zäh behaupten sich dazwischen Kaktuspflanzen, baumhohe Ginsterbüsche und Pistazienbäume - man ahnt, wie hart die Ernte der kleinen, grünen Früchtchen sein muss. Die Provinzstrasse führt nach Norden über die Hochebene, oft einer Mondlandschaft gleich, zum Städtchen Randazzo - wo ein normannischer Dom in typischer Schwarz-Weiss-Architektur sehr sehenswert ist - und hier direkt nach "Klein Burgund", wie die üppigen Weinhänge an der Nordseite des Vulkans heissen. Die Natur ist wieder lieblich, der Blick schweift hinunter über die Orangenhaine von Giarre zum glitzernden Mittelmeer. Prädikatsweine wie Etna Rosso D.O.C. sind der Stolz der Winzer: Es ist nicht allzu lange her, dass dieser Wein aus der uralten Rebsorte Nerello Mascalese dick wie Tinte serviert wurde, so wie ihn die alten Römer hier einst getrunken haben. So folgt die Strada dei Vini dell' Etna, die Weinstrasse des Ätna, auch einer alten Römerstrasse. Kehren Sie zu einer Weinprobe ein. Dafür haben wir genügend Tipps für Sie!
 
 
Zafferana in Sizilien Yoga in Sizilien
 

Ich habe mich etwas ausgeschweift. Das geschieht mir oft. Sobald ich beginne, von Sizilien zu erzählen, hört es nicht mehr auf. Das werde ich Ihnen bei einem künftigen Beratungsgespräch bestätigen. Jetzt komme ich eigentlich zum heutigen Thema. Entlang der Weinstrasse liegt auch der Luftkurort Zafferana Etnea, berühmt für seinen Honig. Dessen Zutaten sind Orangenblüten ("Zagara"), Eukalyptus, Wiesenblumen, Kaktusfeigen sowie Kastanien aus den dichten Wäldern um Zafferana. Eine süsse Delikatesse, die auch noch gesund ist! Die Griechen lehrten zudem, wie man aus Bienenstöcken Naturmedizin, nämlich Gelée Royale (Weiselfuttersaft) und Propolis (Kittharz), gewinnt. Touristen können diese Honigprodukte überall in Zafferana kaufen. In von mir getesteten Pasticcerias gibt es weiche Mandelplätzchen, bunte Marzipanfrüchte und Mostarda, eine alte Art des Weingummis, alles seit 130 Jahren nach unveränderten Rezepten hergestellt.
 
 
Honig aus Zafferana in Sizilien Zitronenblüten aus Zafferana in Sizilien
 

Gern finden Sie auch für die kommenden Festtage diese Produkte auf der Internetseite unserer Partnerfirma Delizienparadies in Ulmiz Fribourg, www.delizienundreiseparadiessizilien.com. Sie können auf diese Art beim Naschen beginnen, sich auf Ihr nächstes Ferienziel Sizilien zu freuen! Heute will ich Ihnen mein Geheimrezept für hausgemachten Hustensirup, ideal für diese Wintersaison, verraten:

Zutaten
  • 20 gr Ingwer
  • 3 Zitronen
  • 500 g Wasser
  • 270 gr Honig

Zubereitung 60 Minuten
  • Schneiden Sie in Würfeln den geschälten Ingwer und die gewaschenen Zitronen mit Schinde.
  • Legen Sie alles in eine Pfanne mit 500 g / 5 dl Wasser.
  • Lassen Sie alles aufkochen mit sanfter Flamme für ca. 45 Minuten. Anschliessend lassen Sie die Flüssigkeit in der gleichen Pfanne abkühlen. Bei lauwarmer Temperatur mischen Sie den Honig rein.
  • Filtern Sie den bereits gewonnenen Sirup durch ein Sieb direkt in eine ½ Liter Flasche.
  • Geniessen Sie diesen Sirup 2-3 Mal pro Tag in einem grossen Esslöffel als Prävention für die kommenden Wintermonate.

Viel Spass beim Vorbereiten und geniessen. Er schmeckt lecker!