Palermo flüstert nicht...

Palermo flüstert hiess ein deutscher Film von Wolf Gaudlitz über die sizilianische Hauptstadt. Er lief vor mehreren Jahren in den Kinos. Dabei ist Palermo jede Form von Zurückhaltung fremd: Hier ist alles etwas lauter, bunter, chaotischer und aufgeregter.
Der Verkehr in Palermo ist dicht und wirkt chaotisch. Tatsächlich hat er wenig mit dem geordneten Verkehrsablauf wie wir ihn in der Schweiz kennen, gemeinsam. Abbiegespuren, Stopptafeln sind mehr eine Empfehlung. Die Strassen sind gerne auch in zweiter Spur besetzt, zweispurige Strassen werden schnell zu drei- oder vierspurigen umfunktioniert. Nur: man darf sich nicht schrecken lassen. Die Leute fahren in der Regel aufmerksam, es gilt durchwegs das Prinzip leben und leben lassen. Wenn man aus einer Seitengasse nach links in eine vierspurige Strasse mit Kolonnen links und rechts fahren muss, geht das überraschend schnell. Man fährt vorsichtig hinaus, und immer wieder lässt einen jemand passieren. Auch die Fussgängerübergänge werden beachtet, wenn man mit Mut und stetig die Überquerung beginnt. Eine interessante Erfahrung, wie Verkehr auch funktionieren kann. Aber die Staus sind teilweise endlos! Und es ist irgendwie Chaos pur.

Ist Palermo eine gefällige Stadt? Ich behaupte «Ja». Es gibt durchaus interessante Teile, gute Geschäfte, ordentliche Lokale, nette Plätze und Fussgängerzonen und vor allem sehr viel Kultur und Geschichte.

Städtereise nach Palermo Städtereise nach Palermo
 

Grossartig und ein Muss nebst allen Sehenswürdigkeiten in Palermo ist die Cappella Palatina im Palazzo Reale, dem Normannenpalast und heutigen Sitz des Regionalparlaments. Mosaike wie in Monreale, aber noch beeindruckender, da die Kapelle kleiner ist und damit die Mosaike kompakter sind und noch intensiver wirken. Nicht entgehen lassen sollte man sich den Aufstieg auf das Dach der Kathedrale (104 Stufen, € 5 oder 7 mit Schatzkammer und Königsgräbern). Man geht tatsächlich am Dach entlang und hat einen herrlichen Blick auf Palermo - und alle, die leichte Probleme mit der Höhe haben, spüren leicht das Ziehen der Höhenangst.

In Palermo merkt man die Vernachlässigung und Armut des Südens von Italien sehr stark. Nicht nur in den kleinen schmalen Seitengassen und in der nächsten Umgebung, sondern durchaus auch etwa am Corso Vittorio Emanuele. Was die Reiseführer gerne als „pittoresk” beschreiben, ist oft nur Ruine. Es sind nicht nur die fehlenden Mittel, die zu dieser Situation geführt haben - aus den EU-Fonds wäre genügend Geld vorhanden -, sondern auch die überbordende italienische Bürokratie in ihrer regionalen Spielart und die Korruption. Unbestritten wurde einiges getan während meines Aufenthaltes in Sizilien. Aber vieles ist noch zu tun.

Städtereise nach Palermo Städtereise nach Palermo
 

Von Strassenessen, heute «street food» genannt, hören wir täglich. Heute ist es eine Mode ! Die Strassennahrung von Palermo ist aber bereits vor vielen Jahren geboren. Sie wird im Erdgeschoss der Häuser teilweise zubereitet, sowie direkt auf der Strasse. Die Einheimischen benützen nur lokale Produkte und Gewürze. Dies macht diese Mahlzeiten kostspielig und reich. Diese Art von Mahlzeit werden auf den Strassen von Palermo in «L’ape» angeboten, ein typisch sizilianisches zu diesem Zweck umgebautes Fahrzeug.

Städtereise nach Palermo Städtereise nach Palermo
 

Palermo empfehle ich wärmstens für eine kombinierte Städtereise mit Catania, Taormina und Siracusa während unseren Wintermonaten oder für ein verlängertes Wochenende mit Wellnessstunden und Strandstunden. Es hat nur Vorteile: günstigere Preise, weniger Verkehr, weniger Touristen, mildes Klima und unsere 24-Stunden-Betreuung vor Ort.

Städtereise nach Palermo Winter Urlaub in Sizilien
 

Wir freuen uns auf Sie!